10 Tipps für Verwenden statt Verschwenden im Küchenhaushalt

Eingesendet von monika

1. Altes Brot wird bei uns nicht weggeworfen, es wird zu Brotwürfel geschnitten, dann gibt es wieder Vollwert-Semmelknödel.

2. Abgelaufene Joghurts, Sauerrahm, Schlagrahm usw. werden bei uns trotzdem noch verwendet, solange kein Schimmel drauf ist.

3. Schrumpelige gewordene Äpfel werden zu Apfelmus oder Apfelkuchen verarbeitet. Apfelmus: Äpfel schälen, entkernen, klein schneiden. Mit etwas Wasser und Gewürznelken weich kochen. Pürieren.

4. Reste vom Vortag - wie Reis, Kartoffel, Nudel oder auch einmal ein Stück Fleisch wird zu einem neuen Gericht. Dazu muss man nur Zwiebel in Öl anbraten, vorhandenes frisches Gemüse (Karotten, Chinakohl, Champignons) dazu anbraten, mit Salz, Pfeffer, Basilikum, Knoblauch und Basilikum abschmecken, das Fleisch vom Vortag in Streifen schneiden (geht auch ohne Fleisch) und mit den Nudeln (oder Reis, Kartoffeln) zum gebratenen Gemüse geben und durchmischen. Schon hat man ein leckeres Essen.

5. Gedämpftes oder gebratenes Gemüse vom Vortag: eine Gemüsebrühe (Würfel) kochen, das Gemüse dazugeben und pürieren - schon hat man eine schmackhafte Suppe.

6. Karotten, die schon etwas schrumpelig werden kann man gemeinsam mit Zwiebel, Knoblauch und Sellerie (kann auch weggelassen werden) in Olivenöl anbraten, die schon etwas weichen Tomaten klein schneiden und dazugeben. Mit Salz, Pfeffer, Basilikum, Oregano und Petersilie abschmecken und durchziehen lassen. Evtl. noch eine Packung passierte Tomaten dazugeben und pürieren. Spaghetti nach Anleitung kochen und schon hat man eine leckere Tomatensouce mit Nudeln.

7. Bananen, die schon weich werden, gemeinsam mit Milch zu einer Bananenmilch pürieren.
Das Gleiche gilt für Erdbeeren, die schon weich werden.

8. Nektarinen, Pfirsiche, Erdbeeren, Marillen, Zwetschken, die schon weich werden klein schneiden, mit Gelierzucker (nur 3/4 der angegebenen Menge) in einem Topf vermischen, etwas Zitronensaft dazu (das erhält die Farbe und die Marmelade wird nicht grau) in Marmeladegläser abfüllen, verschließen. Im Dampfgarer bei 100° 30 Minuten garen. Somit ist die Marmelade gekocht und die Gläser gleichzeitig luftdicht verschlossen.
Die Marmelade kann natürlich auch im Topf gekocht werden, püriert und in heiße Gläser gefüllt werden. Den Decken mit Alkohol beträufeln und anzünden, sofort aufs Glas drehen, dann ist auch dieses Glas luftdicht verschlossen.

9. Schinken, der schon ein paar Tage alt ist: Zwiebel in Öl glasig anbraten, Schinken würfelig schneiden und dazugeben, mit Salz, Knoblauch, Pfeffer, Kümmel würzen. Die übrig gebliebenen Nudeln (Spaghetti einfach klein schneiden) unterrühren. Fertig sind die Schinken-Nudeln. Dazu passt jeder Salat.

10. Grundzätzlich nur so viel einkaufen, wie tatsächlich benötigt wird.
















Kommentar schreiben

comments powered by Disqus